Datenschutzrechtliche Hinweise

Mit den nachfolgenden Hinweisen informieren wir Sie über Einzelheiten im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung des Internetauftritts unter www.miteinandern.de sowie Ihre diesbezüglichen Rechte. Sie können in ihrer jeweils aktuellen Fassung jederzeit unter https://miteinandern.de/index.php?id=81 eingesehen und auch ausgedruckt werden.

1. Verantwortlicher und Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Benutzung unseres Internetangebotes ist die

Westfälische Provinzial Versicherung Aktiengesellschaft
Provinzial-Allee 1
48159 Münster
Telefon: +49 251 219-4190; Telefax: +49 251 219-4168
E-Mail: schadenverhuetung@provinzial.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per Post unter der o.g. Adresse mit dem Zusatz - Datenschutzbeauftragter - oder per E-Mail unter datenschutz@provinzial.de.

2. Begriffserläuterungen

Personenbezogene Daten sind sämtliche Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Cookies sind kleine Textdateien, die bei einem Besuch einer Webseite auf dem Endgerät des Besuchers (z. B. PC, Smartphone, Tablet-PC) lokal gespeichert werden. Sie können verschiedene Informationen über das benutze Endgerät und das Nutzungsverhalten beinhalten und werden bei einer erneuten Verbindung an den Cookie-setzenden Webserver mit dem Ziel zurückgesendet, den Nutzer und seine Einstellungen wiederzuerkennen.

DSGVO ist die Abkürzung für die VERORDNUNG (EU) 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung).

3. Automatisierte Datenverarbeitung bei dem Besuch unseres Internetauftritts

IP-Adresse und Logfiles

a)      Erläuterung und Verarbeitungszweck:

Bei jedem Zugriff auf unsere Webseite verarbeiten wir die folgenden Informationen automatisiert:

  • die IP-Adresse Ihres Computers bzw. sonstigen Endgerätes (z. B. Tablet-PC oder Smartphone) und die Anfrage(n) Ihres Browsers
  • die übertragene Datenmenge, den Browsertyp und die Browserversion, die Bildschirmauflösung und das verwendete Betriebssystem.  

Die IP-Adresse sowie die Informationen zu der/den Anfrage(n) Ihres Internetbrowsers ist für den Aufruf und Benutzung der Internetseite technisch erforderlich; ohne Verarbeitung dieser Daten kann ein Internetseitenzugriff nicht erfolgen und Internetseiten nicht dargestellt werden. Die Verarbeitung der IP-Adresse wird, nachdem sie für den Aufruf/die Benutzung des Internetangebotes nicht mehr technisch erforderlich ist, durch eine Verkürzung anonymisiert oder gelöscht.

Die oben genannten Daten werden durch uns im Übrigen zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -Stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Informationen zu der übertragenen Datenmenge, den Browsertyp und die Browserversion, die Bildschirmauflösung und das verwendete Betriebssystem werden erhoben und verarbeitet, um die Darstellung der Inhalte zu optimieren, Auslastungen des Systems festzustellen und in Zukunft Anpassungen und Verbesserungen an dem Internetauftritt vorzunehmen, ggf. auf der Grundlage statistischer Auswertungen.

b)      Rechtsgrundlage:

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Das Berechtigte Interesse an der Verarbeitung liegt in der technischen Ermöglichung des Aufrufs des Internetauftritts, der optimierten Darstellung der Inhalte bei dem Benutzer und der künftigen weiteren Verbesserung/Optimierung des Internetangebotes.

c)       Widerspruchsrecht:

Bei einer Datenverarbeitung auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO steht Ihnen, unbeschadet weiterer Rechte, ein Widerspruchsrecht zu. Siehe hierzu unten Ziffer 11: „Betroffenenrechte“

Einsatz von Cookies und Web-Analyse

a)      Erläuterung und Verarbeitungszweck:

Bei unseren Internetseiten kommen von unserem Webserver gesetzte Cookies (Erläuterung s. oben) zum Einsatz, worauf Sie mindestens bei Ihrem ersten Aufruf unserer Internetseite durch eine Bannereinblendung hingewiesen werden.

Allgemeine Cookies:

Unser eigener Server setzt einen Cookie, der die Information speichert, ob Ihnen der Cookie-Hinweis-Banner bereits gezeigt und Sie diesen durch Klicken auf „OK“ geschlossen haben. Dies verhindert, dass Ihnen dieser Banner mehrfach angezeigt wird.

Webanalyse (Matomo/Piwik)

Wir verwenden die Open-Source-Software Matomo zur Analyse und statistischen Auswertung der Nutzung der Website. Mit den zum Einsatz kommenden Tracking-Maßnahmen wollen wir eine bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung unserer Webseite sicherstellen. Zum anderen setzen wir die Tracking-Maßnahmen ein, um die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten.

Diese Webanalyse wird ebenfalls mittels Cookies realisiert. Die durch die Cookies erzeugten Informationen über die Websitenutzung werden ausschließlich an unsere eigenen Server übertragen und in pseudonymen Nutzungsprofilen zusammengefasst. Eine Weitergabe der Informationen an Dritte erfolgt nicht. Es wird in keinem Fall die IP-Adresse mit anderen den Nutzer betreffenden Daten in Verbindung gebracht. Die IP-Adressen werden anonymisiert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist (IP-Masking).

Die von uns gewählte maximale Speicherdauer für dieser Daten beläuft sich auf 12 Monate. Nach Ablauf dieser Frist werden die Daten automatisch gelöscht.

Sie können die Speicherung und Nutzung der Daten für diese Webanalyse nachfolgend per Mausklick jederzeit deaktivieren. In diesem Fall wird ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt.

a)      Generelle Verhinderung der Speicherung von Cookies:

Das Speichern von Cookies kann durch entsprechende Änderungen der Browsereinstellungen verhindert werden; im Übrigen können gespeicherte Cookies von Ihnen über Ihren Browser gelöscht werden. Dies kann u. U. zur Folge haben, dass bestimmte Funktionalitäten der aufgerufenen Webseite gar nicht oder nicht komfortabel genutzt werden können.

Bitte beachten Sie, dass die Löschung sämtlicher Cookies zur Folge hat, dass auch ein eventuell gespeicherter Opt-Out-Cookie (siehe unter a) gelöscht wird. Sie müssen dann ggf. das Opt-Out im Hinblick auf die Webanalyse erneut erklären.

b)      Rechtsgrundlage:

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse an der Verarbeitung liegt in der Ermöglichung und Optimierung der Benutzung des Internetauftritts und dessen Funktionalitäten.

c)       Widerspruchsrecht:

Bei einer Datenverarbeitung auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO steht Ihnen, unbeschadet weiterer Rechte, ein Widerspruchsrecht zu. Siehe hierzu unten Ziffer 11: „Betroffenenrechte“

4. Newsletter

a)      Erläuterung und Verarbeitungszweck:

Mit unserem Newsletter erhalten Sie kostenlos für Sie ausgewählte Informationen rund um unsere Website und zu den Angeboten unseres Programms Stark im MiteinanderN. Über Art und Inhalte unseres Newsletters können Sie sich anhand unseres Archivs einen Eindruck verschaffen (https://www.miteinandern.de/index.php?id=146).

Unsere Kooperationspartner bieten Ihnen die Möglichkeit, sich in den Fortbildungen mittels des Anmeldeformulars für den Newsletter anzumelden. Unsere Kooperationspartner leiten Ihre Einverständniserklärung an die Westfälische Provinzial Versicherung AG weiter, mit dem ausschließlichen Zweck der Verwendung Ihrer Daten für den Versand des Newsletters.

Der Versand der Newsletter erfolgt ausschließlich im Auftrag der Westfälische Provinzial Versicherung AG. Zu diesem Zweck (Versand des Newsletters) werden der Westfälischen Provinzial bzw. dem durch die Westfälische Provinzial beauftragten Dritten (siehe unter Pkt. 5) Ihr Name und Ihre Email-Adresse übermittelt.

Die Datenschutzerklärungen unserer Partner finden Sie in den angeführten Links.

Für die Verwaltung der Daten, die Sie unseren Partnern zur Verfügung stellen, sind dieses gemäß ihrer Erklärungen eigenverantwortlich.

b)      Einwilligung

Der Versand der Newsletter erfolgt an Ihre E-Mail-Adresse auf der Grundlage Ihrer vorherigen Bitte zur Aufnahme in den Verteiler, d. h. per Einwilligungserklärung.

Die Bitte um Aufnahme in den Newsletter-Verteiler ist selbstverständlich freiwillig und kann uns gegenüber jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine einfache Erklärung (z. B. per E-Mail an newsletter(at)miteinandern(dot)de) widerrufen werden. Jeder Newsletter enthält überdies am Ende einen Link, über den Sie sich aus dem E-Mail-Verteiler austragen und hierdurch Ihre Einwilligung widerrufen können. Ein Widerruf hat auf die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung keinen Einfluss. Der Bezug des Newsletters ohne Einwilligung ist nicht möglich.

c)       Rechtsgrundlage:

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit dem Versand des Newsletters ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

5. Empfänger der personenbezogenen Daten

Im Zusammenhang mit der Bereitstellung unseres Internetauftritts kann es – stets streng zweckgebunden – zu einer Offenlegung personenbezogener Daten gegenüber Dritten, zu denen auch Auftragsverarbeiter gem. Art. 28 DSGVO zählen, kommen, und zwar aus den aus den folgenden Kategorien: IT-Dienstleister (Betreuung unserer Hard- und Software), Webentwickler/System-Administratoren (Betreuung/Administration unseres Web-Auftritts). Überdies werden im Falle der Anmeldung zum Newsletter Ihre E-Mail-Adresse durch den jeweiligen Kooperationspartner an den IT-Dienstleister zwecks Versand des Newsletters übermittelt.

6. Betroffenenrechte

a)      Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten in dem gesetzlichen Umfang (Art. 15 DSGVO i. V. m. § 34 BDSG). Dies gilt nicht, wenn

  • die Daten nur noch deshalb gespeichert sind, weil sie aufgrund gesetzlicher oder satzungsmäßiger Aufbewahrungsvorschriften nicht gelöscht werden dürfen oder 
  • ausschließlich Zwecken der Datensicherung oder der Datenschutzkontrolle dienen

 und die Auskunftserteilung einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde sowie eine Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist. 


b)      Sie haben ferner das Recht, die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. –  unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung – die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten, auch mittels einer ergänzenden Erklärung, zu verlangen (Artikel 16 DSGVO). In den in Artikel 17 Abs. 1 lit. a bis f DSGVO genannten Fällen steht Ihnen überdies ein Recht auf Löschung der personenbezogenen Daten zu, sofern keine Ausnahme gemäß Artikel 17 Abs. 3 DSGVO gegeben ist, sowie in den Fällen des Artikel 18 Abs. 1 DSGVO ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. In den Fällen des Artikel 20 Abs. 1 DSGVO besteht im Übrigen ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

c)       Ihnen steht ein Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Alternativ können Sie uns die Beschwerde an datenschutz(at)provinzial.de senden.

d)      Widerspruchsrecht bei der Verarbeitung auf der Grundlage berechtigten Interesses

Soweit die Verarbeitung der Daten auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO („berechtigtes Interesse“) beruht, steht Ihnen das Recht zu, gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch einzulegen. Die Ausübung des Widerspruchsrechts kann dazu führen, dass unser Internetangebot insgesamt oder einzelne Dienste oder Funktionen nur eingeschränkt oder gar nicht mehr von Ihnen genutzt werden kann.

7. Änderungen dieser Hinweise

Diese Datenschutzrichtlinien können zur Anpassung an geänderte tatsächliche und rechtliche Umstände, insbesondere zur Anpassung an Änderungen der gesetzlichen Vorgaben, der behördlichen Praxis oder Rechtsprechung, in Zukunft geändert werden.

 

Stand: 18.05.2018