Detailbeschreibung


Werkstatt: Kurzfilm

Philosophie muss keine abgehobene oder gar weltfremde Disziplin sein. Das beweist die folgende Projektidee, die von Teilnehmer*innen eines Kurses „Praktische Philosophie“ umgesetzt wurde. Die Schüler*innen  erstellten zunächst ein Drehbuch „Kreativ gegen Vandalismus“  für drei kurze Filmspots. Die bebilderten Vorlagen beschrieben Ausgangssituationen, beteiligte Gesellschaftsgruppen und kurze, aber knackige Handlungsstränge.
Fragen zu Ursachen von Vandalismus vertiefen das Thema: Wer begeht Vandalismus? Können das auch sehr verschiedenen Gruppen Jugendlicher sein? Zeigen die Schüler*innen in ihren Spots ein stereotypes Bild von denen, die Vandalismus begehen? Oder wird auch deutlich, dass nicht nur aggressive Jungen, sondern auch gelangweilte Mädchen zu Tätern werden können und dass soziale Ungerechtigkeiten und Benachteiligungen sich in Zerstörung des Eigentums anderer verkehren können?

Weil die Aufbereitung nicht mit dem erhobenen Zeigefinger daherkommt, sondern die Botschaft so verpackt ist, dass sie das Interesse aller Mitschüler*innen an der Schule weckt, ist dies ein besonders kreativer Zugang zur Vandalismusprävention. Mit dem entstandenen Filmmaterial lässt sich an der Schule weiter arbeiten und eine Diskussion bzw. Öffentlichkeit für das Thema herstellen.