Detailbeschreibung


KUNST! Miteinander gestalten – Räume schaffen

Damit Kunst nicht nur hinter verschlossenen Türen stattfindet, kann Kunstunterricht anders gedacht werden. Er muss nicht ausschließlich im Fachraum stattfinden, kann stattdessen ein besonderer Teil des Schulkonzeptes werden: „Schule als Lebensraum“ ist das Motto und Kunst ist das Medium. Schöne Räume werden geschaffen, um ein Wohlfühlen auch in der Schule zu ermöglichen. Nicht nur lernen – auch leben an der Schule! Lehrer*innen, Schüler*innen, Eltern, Hausmeister*innen und Reinigungskräfte erfahren Schule als Raum, in dem man gemeinsam viele Stunden verbringt, arbeitet und lernt ... umso wichtiger, dass diesem Aspekt besondere Bedeutung beigemessen wird. 

So können zahlreiche Gestaltungsarbeiten geleistet werden:  in Klassenräumen, auf Fluren und im Schul- und Innenhof. Auch Fach- und Sozialräume (Informatikraum, Schulbücherei, Elternsprechzimmer, Schülercafé, Pädagogisches Zentrum) können hierbei berücksichtigt werden. Das Resultat an den Schulen,  die diesen Weg gegangen sind, ist beachtlich: Selbst in mit anderen Schulen gemeinsam genutzten Räumen, z. B. einem Pädagogischen Zentrum, wird nichts zerstört!

Und als Teil des Schulkonzeptes ist es keine einmalige Aktion, sondern wird fortwährend, von allen Jahrgängen umgesetzt. Ein ständiger Prozess der Gestaltung …