Detailbeschreibung


Mampffred, der sprechende Mülleimer!

Müllentsorgen kann Spaß machen?! Ja, das ist wirklich möglich! Dank „Mampffred, dem sprechenden Mülleimer“. Der Grundgedanke bei dieser Projektidee besteht darin, dass das Thema Sauberkeit und Müllentsorgung einerseits mit Humor angegangen und andererseits spannend und innovativ gelöst wird. Eine technisch versierte Gruppe von Schüler*innen und Lehrer*innen entwickelt Mülleimer mit Lichtschranken, die bei Benutzung – also Mülleinwerfen – ein Geräuschsignal wie „Danke!“ oder „Hmm, lecker!“ verlauten lassen. Die Idee lässt sich mit dem Gedanken der Umwelterziehung verknüpfen, indem der Strom für den sprechenden Mülleimer aus Solarenergie gewonnen wird. Die technische Umsetzung kann mit fachmännischer Unterstützung von Handwerkskammern oder ortsansässigen Fachbetrieben durchgeführt werden. Viele Schulen sind Wege dieser außergewöhnlichen Zusammenarbeit bereits gegangen – erfolgreich und mit vielfältigem Gewinn für die ganze Schulgemeinde. Die Schüler*innen können Einblick in Betriebe erhalten und möglicherweise wertvolle Kontakte knüpfen. Best-Practice-Beispiele zeigen, dass eine solche Zusammenarbeit sicherlich gerade für berufspraktische Schulen interessant ist. Interkulturell gestaltet sich das Ganze dann noch, wenn Schüler*innen dem Mülleimer ihre Stimme verleihen und es daraus polnisch, türkisch, japanisch, spanisch … tönt.
Sollten die technischen Hürden zu hoch sein, kann man sich auch auf besonders schöne, künstlerisch gestaltete Mülltonnen für den Innenbereich konzentrieren. So entstehen vielleicht witzige R2-D2-Star-Wars-Mülleimer.